Widerruf bei telefonischer Vertragsverlängerung

Nachdem mich o2 die Tage doch ein wenig aufgeregt hat mit der telefonische Vertragsverlängerung und dem nicht vorhandenen Kundenservice [s. hier], war ich überrascht über Twitter von @o2de kontaktiert zu werden.

o2tweet1

Anfangs war ich skeptisch und verwies auf meinen Blog-Eintrag. Auf die zweite Nachfrage meiner Telefonnnummer per direct message (DM) schickte ich diese dann auch um danach diese zwei Tweets zu erhalten:

o2tweet3 o2tweet4
Weiterlesen

Servicewüste Deutschland?

Ich habe mich immer gefragt: Ist es nur reines „Jammern auf hohem Niveau“, dass der Service in Deutschland angeblich immer schlechter wird, oder ist da wirklich was dran?

Vorab: Ich kaufe gerne im Internet ein, da die meisten Sachen (ja vor allem Elektronik) dort einfach viel günstiger sind als im Laden um die Ecke. Zudem ist es für Garantiefälle immer schneller direkt mit dem Hersteller Kontakt aufzunehmen und über diesen alles zu regeln. Schneller, einfacher, unkomplizierter. Wieso dann bei einer absolut miserablen Beratung wie in div. Märkten (man nennt nun mal keine Namen wie PM, MM, S, etc. pp.) so viel mehr Geld ausgeben? Ich erinnere mich daran, dass ich eine Tastatur kaufen wollte. Der Markt wollte sage und schreibe 80,- € für diese haben. Sage und schreibe, da ich im Internet inkl. Versand keine 50,- € gezahlt habe. Damit ich mir die Tastatur ansehen und anfassen kann, war ich bereit bis zu 60,- € zu zahlen. Ich brauchte keine Beratung, nur etwas in der Hand. Aber keiner wollte unter die 70,- € gehen. Whaaaaaattt? 40% Aufschlag zum Internet? Aber man bezahlt ja auch die Beratung, allerdings nicht bei diesen großen Ketten, das wissen wir ja alle. Trotzdem dachte ich immer, dass es nur die großen Elektromärkte sind. Sonst hatte ich doch immer recht gute Erfahrungen gemacht, egal ob Möbel, Küchengeschäfte oder auch beim Telefonanbieter. Er gestern hat mir Logitech meine 2,5 Jahre alte Notebook-Maus kostenlos gegen eine komplett neue ersetzt, da der Empfänger defekt war. Ohne dies zu prüfen, außerhalb der Garantiezeit und ohne dass ich danach gefragt habe. Eigentlich wollte ich nur wissen, wie ich an ein Ersatzteil komme. Ist das nicht Service, den jeder haben will?

Doch der Telefonanbieter hat mich nun doch derb enttäuscht. Weiterlesen

#Überwachungsstaat, was ist das?

Ich habe vorhin ein sehr schönes Video auf Youtube entdeckt, welches eigentlich alles aktuelle und wichtige zusammenfasst. Schaut es auch einfach mal an

 

PS: In meinem letzten Beitrag müsste es natürlich heißen, dass ich nicht fassen kann, wie „dumm“ manche Politiker zu sein scheinen, sondern eher, wie arrogant sie sind, denn „dumm“ sind die meisten da oben ja doch nicht wirklich. Sie stellen sich nur so an 😉

Dreimal #PRISM anstatt „nur“ zwei? Ja ne, is klar…

Das Ganze sieht ja schon wie ein richtig schlechter Hollywood-Film aus und meiner Meinung nach wird es noch dicker kommen. Wer jetzt bereits denkt, dass die NSA-„Affäre“ bereits ihren „Höhepunkt“ in den Enthüllungen hatte, der wird sicher auf dem Holzweg sein. Bereits in der ersten Woche von Snowdens Enthüllung habe ich den jetzigen Status-Quo Freunden als mein Gedanken-Szenario beschrieben und bisher habe ich Recht behalten. Allerdings ist es (mir zumindest) klar, dass noch viel mehr hinter dem allen steckt, wovon der normale Bürger nichts weiß.
Weiterlesen

AngryBirds und die Bestandsdatenauskunft

Ich habe ja schon länger nicht mehr hier geschrieben und wollte das schon seit Monaten wieder mal tun und heute scheint mir eine sehr gute Gelegenheit zu sein.

Ich las heute wie jeden Tag einige Twittermeldungen und so ist mir auch die Twittermeldung von @swrnewsrp über den Weg gelaufen:

Weiterlesen

first thailand impressions… in hdr ;-)

click me

click me

Win8 & Win2012

So, mittlerweile habe ich mich doch dazu entschieden Windows 8 auf meinen Rechner zu spielen, hingegen den anfänglichen Schwierigkeiten aus meinem Artikel vor knapp einem halben Jahr [link]. Ich stimme zwar immer noch den „Gegnern“ von Windows 8 zu, dass hier alles nicht so wirklich ausgereift ist: ein (laut Microsoft) „veralteter“ Desktop neben dem neuen Metro-Start-Screen, unterschiedliche Computer-Einstellungen für Desktop und Metro-Oberfläche, keine gewohnte Startleiste mehr auf dem Desktop und man muss in die Metro-Oberfläche um ein Programm für den Desktop zu starten (Desktop->Metro->Desktop), wobei die Icons unter Umständen Meilen weit auseinander liegen, etc. pp. … Es ist mehr als schwierig hier einen Spagat zu finden, der allen/allem gerecht wird, sofern dies überhaupt möglich ist.
Weiterlesen

Tischfreisitz

So… Heimwerker-Projekt Tischfreisitz ist nun erst einmal fertig gestellt und die kleine grüne Hexe kann wieder zu Besuch kommen, diesmal sind wir noch besser gewappnet. Wie immer habe ich es natürlich vergessen „den Verlauf“ jeweils zu dokumentieren, bzw. zu fotografieren, sodass wieder einmal nur das Endprodukt gezeigt werden kann:
Weiterlesen

Nie wieder Asus, oder auch das Ende von „Der Kampf mit und das Unvermögen des Asus-Supports“

So, am Wochenende kam das UX31A Ultrabook von Asus nun wieder zurück und der Artikeltitel verrät ja eigentlich schon fast alles… Diesmal wurde einiges gemacht. Letztes Mal wurde der WiFi-Chip getauscht, dieses Mal das LCD-Panel (da die Antenne nicht mehr alleine getauscht werden kann) sowie das Mainboard. Abhilfe hat es „zum Glück“ keine gebracht (s. letzter Artikel), sodass wir uns nun auf den §440 BGB berufen können und das Ding endlich wieder weg kommt. Das Fazit ist recht einfach: Nie wieder Asus. Selten habe ich solch einen schlechten und unfreundlichen Support erlebt wie hier, der über dies auch noch absolut inkompetent ist (meiner Meinung nach). Ich kann mir immer wieder nur eine Frage stellen:

Was ist so schwer daran ein Gerät vor Rücksendung an den Kunden auf Funktionalität zu prüfen?

Weiterlesen

Der Kampf mit und das Unvermögen des Asus-Supports – Teil 4

So, nachdem wir nun schon über einen Monat auf das Ultrabook warten und die letzte E-Mail absolut nicht hinnehmbar war, musste doch einmal ein Brief an Asus geschrieben werden. Es ist ja ok, wenn E-Mails ohne Templates beantwortet werden und die Mitarbeiter auch mal den ein oder anderen Grammatik- oder Rechtschreibfehler einbauen. Das macht das Ganze ja recht persönlich und irgendwie auch netter, da wir ja alle nur Menschen sind. Aber patzige Antworten von einem Unternehmen zu bekommen, ohne dass der Mitarbeiter im geringsten auf Groß- und Kleinschreibung achtet und innerhalb von 3 Zeilen knapp 5 Grammatik- und Rechtscheibfehler (jeweils!) macht, sind dann doch zu viel. Also folgt nun dieser Brief, auf die Antwort bin ich mal gespannt …. :
Weiterlesen