@OpenSchufa

Vor einiger Zeit habe ich über einen Tweet die Stellungnahme der SCHUFA zur OpenSCHUFA Initiative, die den Algorithmus hinter dem Scoring der SCHUFA herausfinden möchte, gelesen. Mich hat es schon längere Zeit gewundert, wie die SCHUFA dieses Scoring erstellt. Bereits als Student habe ich immer mal wieder die Selbstauskunft nach §34 BDSG beantragt. Als Student ist man oft arm wie eine Kirschenmaus und wundert sich entsprechend nicht über ein eventuell schlechtes Scoring. Sofern man überhaupt etwas mit den Prozentzahlen anfangen kann, denn so richtig offiziell steht ja nirgends, ab wann genau man ein „gutes Scoring“ hat und ab wann nicht mehr und in welchem Bezug. Das man als Student ohne gesichertes Einkommen, außer seinem Nebenjob, keinen Kredit für ein Haus erhält ist wohl klar, auch mit einem fast perfektem Scoring wäre dies wohl mehr als unwahrscheinlich. weiter lesen…

DSGVO – Pain in the a**

Ok, ich habe nun schon öfter gelesen, dass einige Blogs ihren Betrieb auf Grund der europäischen Datenschutz Grundverordnung einstellen werden, da es doch sehr unübersichtlich für einzelne Blogger ist, was wie konfiguriert werden muss, damit der eigene Blog den neuen Richtlinien entspricht und man sich ab dem 25.Mai 2018 nicht unwissentlich strafbar macht. Puh… weiter lesen…

Bibelturm Mainz?

Ein kurzer Kommentar von mir auf Twitter und schon schreiben etliche Leute. Prinzipiell normal, dafür ist Twitter ja da. Allerdings antworten meist dann doch nur Follower und vereinzelt wird auch mal ein Beitrag geliked, da er zuvor retweetet wurde. Mein Kommentar zur Abstimmung über den neuen „Bibelturm“ des Gutenberg-Museums in Mainz, dass ich diese Abstimmung für irrelevant halte und nicht abstimmen will, wurde aber direkt recht kontrovers gesehen.
Allerdings nur von zwei Parteien: weiter lesen…

portable RDC

So, da die IT-Abteilung der Stadt Frankfurt die Ausführung des Remotedesktop-Clients auf Windows sperrt (wieso auch immer), teste ich mal die selbst zusammengestellte, portable Version. Angeblich soll es reichen die Dateien mstsc.exe und mstscax.dll aus dem Windows\System32-Ordner, sowie die mstsc.exe.miu und mstscax.dll.miu aus dem Sprachenordner Windows\System32\de-DE mit dieser Ordnerstruktur auf einen USB-Stick oder Netzlaufwerk zu kopieren. Zuhause kann/will ich das leider nicht testen, hier ist der RDC ja nicht gesperrt. Mal sehen, was die Rechner im „pädagogischen Netz“ sagen. Aber es wäre schon nett, nicht durch die Stadt limitiert zu sein, was Programme, E-Mail-Clients, etc. angeht.

Hier gibt es die Zip-Datei zum Herunterladen, wer es noch testen möchte (aktuelle Version von Windows 10, Passwort kann bei mir erfragt werden ;-)

Ikea PS 2014 „Hack“ Part II

So, nun der zweite Teil und das Ergebnis meines Bastelprojekts:

Nach der ersten, grauen Schicht wurde weiter abgeklebt, diesmal die bereits eingesprühte Seite, sodass eine Art Schaltplan als Muster entsteht. Hierfür musste zuerst Kreppklebeband in schmale Streifen geschnitten werden. Die Enden wurden teilweise mit Neodym-Magneten abgedeckt, sodass ein kleiner Kreis, als Art Löt-Punkt einer Platine, entstand. Die verschiedenen Gimmicks (USB-Platinen, kleine Space Invader und IDE-Kabel, etc.) wurden verteilt und angeklebt. In den letzten Bildern dieses Abschnitts findet sich mitten drin auch ein schwarz angesprühtes „Probestück“, da ich mir nicht sicher war, ob das auch wirklich gut aussehen wird. Das Grau nach dem ersten Sprühgang hatte mir einfach viel zu gut gefallen. Und da das Abkleben ewig gedauert hat, sollte dies nicht umsonst gewesen sein, falls mir das Schwarz doch nicht gefällt.

weiter lesen…

Ikea PS 2014 „Hack“ Part I

Endlich. Nach Jahren des Wartens hat Ikea eine Version der PS 2014 Hängeleuchte herausgebracht, die im Inneren nicht mehr dieses schrecklich orange und kupferne Plastik hat und auch nicht mehr dieses Türkis. Von außen mit Weiß genauso simpel und elegant wie das silbernen Innenleben. Damit kann man leben und arbeiten.

Arbeiten, wieso denn das? Ganz klar: da ich bereits eine Vorstellung hatte, was man damit machen kann. Im Internet gibt es recht viele Anleitungen und Bilder, wie man diese Lampe zu einem Todesstern verwandeln kann. Teilweise sehr gelungen, teilweise auch eher nicht.

Aber mal im Ernst: Wer will denn schon einen Todesstern? weiter lesen…

Viel zu lange her…

Und schon wieder einmal viel zu lange her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Kaum ist man einmal raus aus dem Schreiben, zieht sich dies so weiter, bis man gar nicht mehr weiß, wann man überhaupt das letzte Mal etwas veröffentlich hat. Man sollte hier lieber nicht auf das Datum des letzten Beitrags sehen, sonst muss man sich schämen die Domain scheinbar nur noch wegen der E-Mail-Adresse zu haben. Noch nicht einmal die ganzen Beiträge, die die als Entwürfe rumgammeln, wurden veröffentlich… Wieso nicht wenigstens diese? Das soll sich nun aber wieder ändern. Versprochen! Hoffentlich. :-D

Anfangen werde ich bald mit einem Ikea-Hack, den ich die Tage im rl fertig gestellt habe. Als kleiner Teaser: Es handelt sich um die PS2014 Hängelampe.

Viel zu lange nichts mehr geschrieben und wieso man eine Hausratversicherung haben sollte

Uahhh, schon fast ein ganzes Jahr her, dass ich in meinem Blog was geschrieben habe. Irgendwie habe ich es mir in der Zwischenzeit immer wieder vorgenommen und ich wusste auch schon genau was ich schreiben wollte, aber hab es irgendwie doch nicht getan. Immer kam etwas dazwischen, oder der innere Schweinehund hat doch über mich gesiegt und es war bequemer einfach auf der Couch zu liegen und fern zu sehen. Aber ein Gutes hat es natürlich, dass ich in der nächsten Zeit einiges schreiben kann. Und wenn ich den inneren Schweinehund überwinde, werden bald einige neue Einträge erscheinen. weiter lesen…

Kuba

So, nachdem wir ja eigentlich schon seit über einer Woche wieder zurück in Deutschland sind, schreibe ich mal wieder einen Blog-Eintrag. Die Erkältung nach der Rückkehr – Deutschland ist wirklich kalt :-( – habe ich auch halbwegs überstanden. In Bildern folgen die ersten Impressionen aus Kuba und man kann nur sagen: Wer noch nicht da war, sollte das Land auf jeden Fall als Reiseziel besuchen! weiter lesen…

Neues „Web“-Projekt

Nachdem ich momentan anscheinend zu viel Freizeit habe, begab ich mich vor knapp vier Wochen an ein neues Projekt: Der Garantiefall mit meinem NAS hatte mir wiedereinmal gezeigt, dass ich kein wirklicher Freund dieser „All-In-One“-Lösungen bin. Wenn mal etwas defekt ist, so steht man da, wie der Ochs vorm Berg. Im schlimmsten Falle sind alle Daten weg und das trotz Sicherung durch ein Raid 6 und absolut intakten Festplatten. weiter lesen…