Bibelturm Mainz?

Ein kurzer Kommentar von mir auf Twitter und schon schreiben etliche Leute. Prinzipiell normal, dafür ist Twitter ja da. Allerdings antworten meist dann doch nur Follower und vereinzelt wird auch mal ein Beitrag geliked, da er zuvor retweetet wurde. Mein Kommentar zur Abstimmung über den neuen „Bibelturm“ des Gutenberg-Museums in Mainz, dass ich diese Abstimmung für irrelevant halte und nicht abstimmen will, wurde aber direkt recht kontrovers gesehen.
Allerdings nur von zwei Parteien: weiter lesen…

#Überwachungsstaat, was ist das?

Ich habe vorhin ein sehr schönes Video auf Youtube entdeckt, welches eigentlich alles aktuelle und wichtige zusammenfasst. Schaut es auch einfach mal an

 

PS: In meinem letzten Beitrag müsste es natürlich heißen, dass ich nicht fassen kann, wie „dumm“ manche Politiker zu sein scheinen, sondern eher, wie arrogant sie sind, denn „dumm“ sind die meisten da oben ja doch nicht wirklich. Sie stellen sich nur so an ;-)

Dreimal #PRISM anstatt „nur“ zwei? Ja ne, is klar…

Das Ganze sieht ja schon wie ein richtig schlechter Hollywood-Film aus und meiner Meinung nach wird es noch dicker kommen. Wer jetzt bereits denkt, dass die NSA-„Affäre“ bereits ihren „Höhepunkt“ in den Enthüllungen hatte, der wird sicher auf dem Holzweg sein. Bereits in der ersten Woche von Snowdens Enthüllung habe ich den jetzigen Status-Quo Freunden als mein Gedanken-Szenario beschrieben und bisher habe ich Recht behalten. Allerdings ist es (mir zumindest) klar, dass noch viel mehr hinter dem allen steckt, wovon der normale Bürger nichts weiß.
weiter lesen…

AngryBirds und die Bestandsdatenauskunft

Ich habe ja schon länger nicht mehr hier geschrieben und wollte das schon seit Monaten wieder mal tun und heute scheint mir eine sehr gute Gelegenheit zu sein.

Ich las heute wie jeden Tag einige Twittermeldungen und so ist mir auch die Twittermeldung von @swrnewsrp über den Weg gelaufen:

weiter lesen…

#hevelingfacts

Herrlich. Mehr kann ich nicht sagen, einfach nur: immd! Ich war zwar fast den kompletten Tag heute an der Uni online, hab aber recht wenig in facebook oder twitter geschaut, sodass ich es erst heute Abend gelesen habe: Der Angsvar Heveling […] „trollt“ die Netzgemeint [ link: spiegel.de].Natürlich wurde „der arme Kerl“ wie im Artikel von Thomas Knüwer [link: indiskretionehrensache.de] vom Handelblatt für die eigenen Klicks, zur eigenen Werbung benutzt, da jedem die Reaktion für solch einen Schwachsinn klar waren. Allerdings kann ich nicht mit seiner Aussage

Ein wohlmeinender Medienkenner hätte Heveling vor sich selbst beschützt, gerade weil er offensichtlich keinerlei Ahnung vom Web hat. So etwas gehört auch zur journalistischen Integrität.

konform gehen, dass das Handelsblatt den Beitrag von Herr Heveling nicht hätte veröffentlichen sollen. weiter lesen…