Raclette für Anfänger

Man nehme Kartoffeln, viertel diese (ohne Schälen, ist ja viel zu viel Arbeit 😉 ) und ab in den Topf damit. Nebenher den Kräuterquark vom letzten Raclette aus dem Kühlschrank geholt und den Teller, sowie Besteck bereits vorbereiten. Danach den Käse aus dem eben besagtem Kühlschrank nehmen (keine Angst, wer mehrere hat, darf Kräuterquark und Käse auch getrennt lagern, wenn gewünscht) und warten bis die Kartoffeln gut sind.

Fast am Ziel: Nun die Kartoffeln auf den Teller, in mundgerechte Portionen schneiden, die Raclette-Käse-Scheiben darüber verteilen und ab in die Mikrowelle damit für ca. 3 Minuten. Zum Schluss den Quark neben dran und schon ist das Anfänger-Raclette fertig.

Fazit:
1. Eignet sich übrigens auch hervorragend zur Restevernichtung…
2. Schmeckt auch dem Papagei hervorragend, sodass sie noch viel mehr wollte… Aber Pech gehabt, war meins… mehr als eine kleine Kartoffel mit ein wenig Quark bekommt, bzw. bekam sie nicht 😉

Musik für Küche und Bad
Ich glaub meine Freundin hat 'nen Vogel

2 Gedanken zu „Raclette für Anfänger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + 20 =