@OpenSchufa

Vor einiger Zeit habe ich über einen Tweet die Stellungnahme der SCHUFA zur OpenSCHUFA Initiative, die den Algorithmus hinter dem Scoring der SCHUFA herausfinden möchte, gelesen. Mich hat es schon längere Zeit gewundert, wie die SCHUFA dieses Scoring erstellt. Bereits als Student habe ich immer mal wieder die Selbstauskunft nach §34 BDSG beantragt. Als Student ist man oft arm wie eine Kirschenmaus und wundert sich entsprechend nicht über ein eventuell schlechtes Scoring. Sofern man überhaupt etwas mit den Prozentzahlen anfangen kann, denn so richtig offiziell steht ja nirgends, ab wann genau man ein „gutes Scoring“ hat und ab wann nicht mehr und in welchem Bezug. Das man als Student ohne gesichertes Einkommen, außer seinem Nebenjob, keinen Kredit für ein Haus erhält ist wohl klar, auch mit einem fast perfektem Scoring wäre dies wohl mehr als unwahrscheinlich. weiter lesen…