Und nun reiht sich auch HermesDE in die Servicewüste ein

Ich weiß nicht, vielleicht liegt es ja an mir. Vielleicht habe ich ein schlechtes Karma? Oder ist es doch einfach nur Pech und es kommt zufällig alles auf einmal zusammen?

Leider ist mein NAS von LaCie defekt und musste daher eingeschickt werden. Der Support von LaCie war absolut nett, zuvorkommend und sehr schnell. Dass ich das NAS auf eigene Kosten einschicken musste, war bei dem Kaufpreis (knapp 1200,- € vor zwei Jahren) zwar noch zu verkraften, aber gerade deswegen auch irgendwie ärgerlich. Sei es drum, wenn es nicht anders geht. Als Option gab LaCie mir dann:

  • eine „normale“ Reparatur (Versand nach Deutschland) bei der alles ca. 14 Tage dauert (ohne Garantie, aber man ist bemüht) oder
  • doch eine Express-Reparatur (Versand nach Frankreich) bei der das Gerät innerhalb von 7 Tagen repariert und wieder zurückgeschickt wird. Falls es doch länger dauert, wird man mit einem Gutschein entschädigt.


Was ich gewählt habe, ist wohl klar. Wenn das NAS bereits verschickt werden muss, kann man auch 10,- € mehr für den Versand nach Frankreich ausgeben, das macht den Bock nicht mehr fett.

Gesagt, getan. Allerdings…

Das war nun vor Weihnachten: vor mittlerweile drei Wochen. Online habe ich die Preise der Logistikunternehmen verglichen und ich wollte doch einmal den Hermes-Versand testen. Bisher wurde von mir alles mit DHL verschickt, aber Hermes ist etwas günstiger gewesen und das ein oder andere Paket (über Hermes verschickt) hat auch schon mal den Weg zu mir gefunden. Also wieso nicht einmal Hermes testen! Eine Packstation ist eh nicht wichtig, dann braucht man auch kein DHL?

Nur leider ist das dann doch eher ein Trugschluss gewesen. Denn heute durfte ich über Twitter auf meinen Post (Nie wieder Hermes…) erfahren, dass das Paket in einer Abholstation von Hermes liegt und nicht geliefert wird. Nach ein wenig hin und her tweeten stellt sich heraus, dass die angegeben Adresse eine CEDEX-Anschrift für Großkunden in Frankreich ist, die laut Hermes exklusiv von der französischen Post beliefert wird. Zudem stehe auch in den AGB von Hermes, dass ich mein Paket dort gar nicht hätte hinschicken dürfen (Punkt 4.2.10). Daher gibt mir Hermes als Auswahlmöglichkeiten nur das Zurückschicken an meine Adresse, oder die Abholung durch LaCie. Kosten will man mir natürlich auch keine erstatten.

 

Da bin ich gerade baff. Was habe ich in meinem Twitterverlauf gerade gelesen? Wenn LaCie das Paket nicht abholt habe ich Pech? 7 Tage Express-Reparatur gewählt und nun weitere 3 Wochen warten bis das Paket wieder bei mir ist, damit ich es neu mit DHL verschicken kann/muss, oder wie?

 

Nun frage ich mich natürlich auch: wieso will man mir keine Kosten erstatten, bzw. wieso übergibt Hermes dieses Paket dann nicht an die französische Post? Wie bewerkstelligt die DHL solche Sendungen dann, wenn nur die französische Post dort hin liefern darf? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Hermes wirklich von einem Privatkunden verlangt, die Adresse eines ausländischen Unternehmens daraufhin zu prüfen, ob es eine Packstation, Großkundenpostleitzahl, ein Postfach oder sonst etwas (aus dem Abs. 4.2 ihrer AGB) ist. Woher soll ich das als Otto-Normal-Bürger wissen und erkennen? Nur, weil hinter der Adresse noch ein CEDEX steht? Ok, nun weiß ich es, aber das hätte alles Mögliche sein können. So etwas wie Mainz Münchfeld, also ein Stadtteil, wovon ich ausgegangen bin. War ich hier zu naiv?

Dass das Paket dennoch angenommen wurde, war also nicht mein Fehler sondern der von Hermes. Hermes muss solche Adressen (vor allem da diese Adresse(n), um welche es geht, in Frankreich explizit gekennzeichnet sind) automatisch erkennen, darauf hinweisen und diese ablehnen!

 

Es ist auch sehr schade, dass ein Logistikunternehmen, welches einen Fehler gemacht hat, es nicht hinbekommt, nun ein Paket an den Adressaten zu liefern. Irgendwie schon ein wenig ironisch, oder doch eher surreal?

 

PS: Hermes wollte eine „Nicht-CEDEX-Adresse“ haben und LaCie sagt, dass es genau diese ist. Ein Blick auf Google Street View verrät die Adresse ohne das ominöse CEDEX und man glaubt es kaum, dort sieht man auch das Schild der Firma, zu welcher das Paket soll: LaCie. Ich bin gespannt, ob Hermes diese Adressänderung (wegstreichen des CEDEX) hinbekommt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − 6 =