Neuer Rechner, verpasster Vorsatz und das Erkennen der Ironie

So, heute kam endlich mein neuer Rechner, also die Einzelkomponenten, da ich mir den Spaß des Bastelns natürlich nicht nehmen lassen möchte. Seit knapp 17:30 bis jetzt (02:34) sitze ich auch schon an der Kiste und dann ist mir auf einmal aufgefallen: Mist, du wolltest doch eigentlich alles schön dokumentieren. Vielleicht noch das ein oder andere Bild mit in den Post. Schreiben wie, wo, was, warum und weshalb, weswegen überhaupt. Unter Umständen noch ein kleiner Vergleich vorher und nachher.

Aber: Verpasst. Irgendwie war die Freude über den neuen, „kleinen“ doch etwas größer und lies mich alles andere vergessen. Dabei ist er mittlerweile wirklich kein. Lediglich noch eine (neue) SSD und eine weitere kleine HDD. Keine 6 Festplatten wie vorher. Keinen riesen CPU-Lüfter, sondern nur noch der Boxed von dem kleinen Bruder des i7, ja „nur“ ein i5, wenigstens der 2500K. Die Vernunft hat mal gesiegt, würde ich sagen, auch wenn ich mir schon anderes heute anhören dürfte. „Claudi 2.0“ wurde ich genannt von einem gemeinsamen Freund von jenem diesem und mir. Für ihn ist Claudius ein Synonym für technophil, welcher immer das neuste haben möchte und vielleicht auf hat. Aber eine gute SSD gehört doch mittlerweile in einen halbwegs vernünftigen Rechner, oder etwa nicht? Und der i5, naja, man will ja auch auf die nächsten 3-4 Jahre halbwegs up2date sein, daher auch die 16 GB Ram, welche zur Zeit alles andere als wirklich teuer sind. Zum Glück! Hier hat die Flut aus Thailand nicht zugeschlagen, wie bei den Festplatten. Hm, war das der Grund, wieso der Rechner auf einmal so „leer“ ist?

Nichts desto trotz, ich freu mich wie ein Keks. Endlich wieder ein neuer Rechner. Endlich Power ohne Ende. Endlich RAM, welcher nicht so schnell komplett in Gebrauch sein wird. Und bald ein NAS von LaCie, mit dem ich auch Speicherplatz genug haben werde. Aber wann werde ich das ausreitzen? Hach, wen interessiert denn so etwas. Ein Computer ist Luxus. Genauso wie ein Auto, eine Spülmaschine, ein Smartphone, etc.pp. Nichts von alle dem brauchen wir wirklich, zumindest nicht so, wie wir es gerne hätten. Daher muss ich mich wohl auch nicht „Claudi 2.0″ nennen lassen, von eben jenem Freund, der grade drauf und dran ist sich einen 55“ Full-HD 3D-LED Fernseher zu kaufen, aber ich bin technophil und geb‘ das Geld für unnütze Dinge aus….. 😉

So long, allen und vor allem mir nun eine gute Nacht! 🙂



PS:
Intel Core i5-2500K (4×3,3 GHz) auf einem
Asus P8Z68-V
16 GB G.Skill Ripjaws-X F3 (1600)
OCZ Vertex 3 Series 120 GB
Sapphire Ultimate HD 6670 (passiv gekühlt)
be quit! Straight Power E8 550 W (80+ silver)
LG Flatron E2241

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 3 =