Archiv fĂĽr 31. Januar 2012

first smoothie in the year

and it tasted good 🙂

Ja, war mal wieder Zeit endlich den Mixer auszupacken, Obst zu schälen und das alles dann klein zu hexeln. Da ich zum Glück frische Minze im Penny gefunden habe, die es sonst immer nur im Real oder der Metro gab, ging es nicht mehr anders. Nur Minze schmeckt naütlich nicht ganz so gut, also gab es noch eine reife Mango und Honigmelone dazu. Es sah zwar giftgrün aus, dennoch: Sehr legger 🙂

 

PS: Danke an meine Freundin, dass sie uns zu dem Mangoteiler ĂĽberredet hat. Das Teil kann ich nur jedem empfehlen, der gerne Mango isst…

 

[edit] PS das Rezept: Eine Mango, eine halbe Honigmelone, eine Hand voll frische Minze zusammen mit einem kleinen Schuss Zitronensaft

#hevelingfacts

Herrlich. Mehr kann ich nicht sagen, einfach nur: immd! Ich war zwar fast den kompletten Tag heute an der Uni online, hab aber recht wenig in facebook oder twitter geschaut, sodass ich es erst heute Abend gelesen habe: Der Angsvar Heveling […] „trollt“ die Netzgemeint [ link: spiegel.de].NatĂĽrlich wurde „der arme Kerl“ wie im Artikel von Thomas KnĂĽwer [link: indiskretionehrensache.de] vom Handelblatt fĂĽr die eigenen Klicks, zur eigenen Werbung benutzt, da jedem die Reaktion fĂĽr solch einen Schwachsinn klar waren. Allerdings kann ich nicht mit seiner Aussage

Ein wohlmeinender Medienkenner hätte Heveling vor sich selbst beschützt, gerade weil er offensichtlich keinerlei Ahnung vom Web hat. So etwas gehört auch zur journalistischen Integrität.

konform gehen, dass das Handelsblatt den Beitrag von Herr Heveling nicht hätte veröffentlichen sollen. Weiterlesen

SOPA – PIPA – ACTA

So, nur ein kleiner Blogeintrag hierzu mit ein paar weiterfĂĽhrenden Links und einem doch recht passendem Photo…

Stopp ACTA

heise.de-News: EU unterzeichnet ACTA

Petition gegen ACTA unterzeichnen

Flow-Chart

Ha, irgendwie hab ich diese grade für mich total entdeckt und will nur noch Diagramme basteln. Hab nun einfach mal zwei Stück für die Arbeit gemacht und nun? Ich will unbedingt noch das ein oder andere machen, aber mir fällt nix ein, was ich noch alles damit machen kann -.- Wenn einem von euch etwas einfällt, was ich so schön als Diagramm darstellen kann bin ich für die Tipps sehr dankbar :-).

Sicherheitsrisiko Wohnheimsnetz?

Ich habe lange ĂĽberlegt, ob ich diesen Artikel wirklich verfassen soll. Er lag längere Zeit unveröffentlich als Entwurf vor, bis ich mich nun doch dazu entschieden habe diesen zu veröffentlichen. Der Grund hierfĂĽr ist zum Einen, dass ich die technischen Details zur Ausnutzung der LĂĽcke weitestgehend ausgelassen habe und zum Anderen, dass mögliche „Opfer“ aufgeklärt werden, aber vor allem aus folgendem Grund:
Weiterlesen

GebĂĽhreneinzugszentrale

Jaja, sie hat sich wieder einmal bei mir gemeldet. Das hier soll nun keine große Diskussion auslösen, denn es ist hinlänglich bekannt, dass es technisch absolut kein Problem wäre die Nichtzahlenden von den angebotenen Dienste auszuschließen. Auch wenn ich also absolut nicht konform mit dieser Einrichtung gehe, so will ich mich nun trotzdem anmelden, da ich plane einen PC anzuschaffen. Allerdings sehe ich eines nicht ein:

GebĂĽhreneinzugszentrale

GebĂĽhreneinzugszentrale


Weiterlesen

Eggs Benedict

So, gestern habe ich mich mal an Eier Benedict versucht, bzw. das versucht ist wohl eher auf das Porchieren der Eier gemĂĽntz. Ich habe ja schon vorher gelesen, dass dies etwas kniffeliger ist und umso erstaunlicher ist es, dass mir das erste Ei richtig gut gelungen ist. Das Zweite dafĂĽr ging halbwegs, das Dritte ist mir absolut misslungen und das vierte Ei hat es nur ein wenig rausgerissen :-D.

Eggs Benedict

Eggs Benedict

Wer hier noch den ein oder anderen Tipp für mich hat: Feel free to comment. Dazu gab es dann noch ein Glas frisch gepressten Orangensaft und fertig war das Katerfrühstück. Ja, es hat nicht nur gut geschmeckt, sondern hat sich auch als gutes Katerfrühstück erwiesen. Die Person, welche den Kater hatte, will, bzw. sollte ich hier besser nicht erwähnen, sonst bekomm ich wohl noch ärger mit eben dieser :-).

Danach gab es dann am Abend noch selbst gemachtes grĂĽnes Curry. Fazit: 1. Irgendwie macht es SpaĂź fast den kompletten Sonntag zum kochen, bzw. Vorbereiten in der KĂĽche zu verbringen. 2. Da ich das Porchieren ĂĽben muss, wird es in nächster Zeit wohl häufiger Eier Benedict geben…

Tikka Masala :-)

So, heute mal das niederländische Curry anstatt das Englische getestet:

Tikka Masala

Tikka Masala

Dazu Mozzarella mit Mango als Vor-/Nachspeise, sowie einem kleinen Gläslein 2001er halbtrockenem Riesling 🙂 und man kann sagen, das niederländische ist genauso gut wie das englische. Kein Wunder, ein Blick auf die RĂĽckseite der Verpackung sagt auch, dass es aus England kommt :-). AuĂźerdem war es die perfekte Gelegenheit Bines neuen Mangoteiler zu testen. Nachdem sie den von ihrer Mom gesehen hatte, musste auch fĂĽr sie einer her. Irgendwie finde ich das gut…

Kabel Deutschland und das „bis zu“

Args, ein leidiges Thema. Irgendwie befasst man sich ja immer erst dann mit den Themen, wenn es schon zu spät ist. Wie z.B. Internet-Anschluss. Mittlerweile frage ich mich, wieso ich diesen bei KD genommen habe. Die Beweggründe am Anfange waren klar: Nach dem Zugang zum Internet über das ZDV und hier in guten Stunden einer Geschwindigkeit mit knapp 300 Mbps, was immer noch schneller als 3 zusammengebastelte DSL 100.000er Zugänge war, wollte ich nicht auf einen DSL 6.000 Vertrag gehen, der einfach nur erschreckend langsam dann ist. Die Seite sollen einfach da sein und nicht noch (auch wenn es teilweise nur wenige Sekunden sind) gefühlte Ewigkeiten aufbauen. Zudem stellt sich die Frage nach Online-TV statt Kabel oder sonstigem, genauso wie die Mediatheken der TV-Sender. Der zweite Beweggrund war dann der Kostenfaktor. Klar soll das Internet schnell sein, aber nicht viel kosten. Und was liegt da näher als das Angebot der KD: 32.000er Leitung über Kabel statt DSL für grade einmal 30,- € im Monat, bzw. das erste Jahr sogar nur 20,- €. DSL selbst wäre höchstens als 6.000er Leitung verfügbar und selbst dann bei den anderne Unternehmen genauso teuer.
Weiterlesen

Designer Outlet Roermond

So, nachdem ich auf Grund von Prüfungen, Weihnachten Neujahr, Beerdigung zwischen den Jahren und allem anderen möglichen Kram länger nichts mehr geschrieben habe, nehm ich das mit diesem Artikel hoffentlich wieder regelmäßiger auf 🙂

Zwischen den Jahren waren wir (Freunde von der Heimat und meine Wenigkeit) in den Niederlanden im Designer Outlet in Roermond. Zuerst stand im Raum in das Outlet-Center nach Ratingen zu fahren. Aber nach kurzer Diskussion wurde sich geeinigt doch nach Roermond zu fahren. Da ich bisher noch nicht in einem dieser Center war habe ich mich bei der Diskussion herausgehalten. Aber Zitat von Holgers Vater in Bezug auf Ratingen „Mann muss das mal erlebt haben, will dann aber nicht wieder hin, bzw. kann ohne Probleme darauf verzichten“… Wenn ich das dann mit Roermond vergleiche kann ich mir vorstellen, was er meinte. In Ratingen ist es wohl ĂĽblich sich erst einmal alles zu schnappen, was man in die Hände bekommt und dies dann nachher anzuprobieren. Es ist wohl so viel los, dass man davon ausgehen kann, dass eine viertel Stunde später die Sachen nicht mehr da sind.
Weiterlesen