Auch Samsung ist durchgefallen…

Nun hat mir Samsung nach längerer Zeit auch zurück geschrieben und mir lapidar mitgeteilt: Garantie ein knappes halbes Jahr vorbei, haste Pech.

Danke Samsung. Danke für diesen überragenden Kundenservice. Keine Kulanzreparatur, kein Angebot zur Reparatur, nix. Ganz großes Kino. Eigentlich dachte ich immer, der Kunde sei König. Dass die Unternehmen eine Verbindung mit dem Kunden aufbauen wollen, sodass dieser sich mit dem Produkt und dem Unternehmen selbst identifizieren kann (s. Die „Apple-Jünger“). Gehört dann nicht gerade der Kundenservice zu dem herausragendsten aller Werkzeuge, welche hierfür zur Verfügung stehen?

Die Qualität der Geräte wird zwar besser, allerdings werden die Geräte aufgrund der modernen Technik, welche im großen Maße verbaut ist, wesentlich anfälliger. Gleichzeitig breitet sich die Servicewüste unaufhaltsam aus. Geht es nur mir so, oder sollte es nicht umgekehrt sein: lange haltende, qualitativ hochwertige Produkte und guter Service.

Man stelle sich einmal Captain Kirk vor. 5 Jahre im Weltraum unterwegs und nach ersten 2,5 Jahren fangen so langsam alle Geräte an, den Geist aufzugeben. Es sind ja nur 2 Jahre Garantie drauf. Also hat er Pech gehabt und muss hoffen, dass es den Klingonen auf deren Schiff genauso geht wie ihm…

Apropos, da sich meine bessere Hälfte gerade gut acht Minuten über den letzten Absatz kaputt gelacht hat und ich mich gerade noch einmal daran erinnern musste (Apple wird vermutlich im Support nicht besser sein):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + 18 =